Skip to content

Über mich 

Ein paar ganz persönliche Ansichten 

Meine Fähigkeiten als Empathikerin sowie meine hohe Sensibiliät anzuerkennen war eine meiner größten Herausforderungen in meinem Leben.

Gerade erwachsen geworden, bekam ich gesundheitlich schwere Probleme und litt Jahre lang unter chronischen Schmerzen. Viele Jahre kämpfte ich gegen den Schmerz an und probierte zahlreiche Heilmethoden aus. Die Ursachen ließen sich damals nicht finden.

CST lernte ich im Jahr 2000 kennen. Cranio ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Etwas war in mir berührt worden, für das ich keine Worte hatte. Es dauerte dann nochmal 11 Jahre, bis ich erneut in Berührung mit CST kam und eine sehr tiefgehende Heil-Erfahrung machen durfte. Genau das wollte ich verstehen und selbst erlernen. Mir wurde mein Weg klar.

Indem ich mich besser kennenlernte, fand ich immer mehr in meine persönliche Balance und profitiere davon bis heute auch als Therapeutin sehr.

Alle meine Symptome haben mich immer einen Schritt weiter in Richtung meiner Heilung geführt. Es war ein Prozess, der sich Schicht um Schicht vollzogen hat. 

Zunehmende Präsenz und Resonanz haben mein Bewusst-Sein trainiert, mir ermöglicht meinen Körper ohne Widerstand zu spüren und den Signalen meines Körpers zu folgen. Heute fühle ich mich stärker, freier und dabei mehr im Einklang mit meinem Körper als je zuvor in meinem Leben. Das ist ein großartiges Gefühl und ich empfinde das Leben täglich neu als Geschenk!

Über mich

Der einprägsamste Satz meiner Ausbildung war, „Unser Leben findet IN unserem Körper statt!“. Im Verstehen dieses Satzes entwickelte ich die Prinzipien Präsenz, Wertschätzung, Achtsamkeit und Vertrauen für mich und meine Arbeit.

Cranioarbeit ist Arbeit mit dem Flüssigkörper in uns. Das hat mich wohl angezogen, denn das Element Wasser fasziniert mich sehr. Ich liebe es darin ab zu tauchen. Dem Meer und seinen Bewohnern verdanke ich auch privat sehr viel und fühle mich dem Meer sehr verbunden.

Ein gutes Körpergefühl ist mir wichtig. Gesunde Ernährung, Salsa Tanzen, Joggen, Skifahren, Tauchen sowie Meditationen und Übungen aus Pilates und Cantienica unterstützen mich dabei genauso, wie gute Literatur. Dabei getragen zu sein, von der Liebe zu meiner Familie, ist ein Geschenk.

„Unser Leben findet IN unserem Körper statt!“